Ein Geschenk: Ein sehr persönlicher Adventskalender mit 24 Überraschungen von Freunden.

Ein persönlicher Adventskalender, der gleichzeitig ein Geburtstagsgeschenk sein kann.

Für Erwachsene, die … 

💛 … im November Geburtstag haben.

💛 … in der Ferne leben.

💛 … nicht mit ihren Freunden feiern können.

Die Idee kurz beschrieben.

Hier erstmal ein kurzer Überblick. 

  • Ein persönlicher Adventskalender als Gruppengeschenk von Freunden. 
  • Ihr erstellt 24 persönliche digitale Grüße. z.B. Videobotschaften. 
  • Von jedem Gruß wird ein QR-Code erstellt und ausgedruckt.
  • Die 24 QR-Codes werden schön verpackt.
  • Der Adventskalender wird verschickt oder überreicht.
  • Die Beschenkten können jeden Tag kleine Überraschungen auf ihrem Handy aufrufen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:
Persönlichen Adventskalender von Freunden.

Schritt 1: Wer schenkt mit?

Überlege Dir, welche Personen bei dem Geschenk mitmachen könnten.

Ihr seid 24 Personen? Das wäre ja ein verrückter Zufall. Dann musst Du nun nur noch 24 Grüße von den Schenkenden sammeln.

Ihr seid weniger als 24 Personen? Dann könnten sich z.B.

  • Familien auf mehrere „Kalendertürchen“ aufteilen.
  • Personen können 2 verschiedene Kalendertürchen mit verschiedenen Inhalten füllen.
  • Oder, Ihr füllt den Kalender neben den Grüßen noch mit Gegenständen, die zu den Beschenkten passen oder von Herzen selbstgemacht sind. Diese Dinge könnten z.B. immer an den Adventswochenenden verpackt sein.

Ihr seid mehr als 24 Personen? Dann könnt Ihr Euch zu passenden Gruppen zusammenschließen. Ggf. ist dieses Geschenk aber auch für Eure große Gruppe dann nicht so recht geeignet. Einfach mal durchspielen, ob es für Euch Sinn macht.

Schritt 2: Grußbotschaften sammeln.

Wichtig: Möglichst jeder der Gruppe kann bei dem schönen Geschenk mitmachen. Egal, wie umfangreich sein Beitrag ist. Es geht darum, eine kleine und kurze Freude pro Tag für den Beschenkten zu gestalten. 

Hinter jedem Türchen verbirgt sich ein digitaler Gruß. Ein digitaler Gruß kann sein:

  • Eine Videobotschaft. Einfach mit dem Handy filmen: Ein paar kurze liebe Worte an den Beschenkten. Vielleicht ein Video von einem bestimmten Ort aus, der Euch verbindet? Oder aber auch ein Video, wie der Schenkende ein Musikinstrument spielt? Oder eine Familie ein Geburtstagslied singt? Zur Weihnachtszeit etwas Weihnachtsstimmung mit Kerzen und Musik? 
  • Einen Fotogruß. Das kann z.B. ein Foto von den Schenkenden sein, die eine Grußbotschaft auf einem Papier in die Luft halten, mit einem passenden Gruß. Oder ein Foto von einem bestimmten Ort, der Euch verbindet? Oder ein Foto von Euch in lustiger Verkleidung? 
  • Eine Collage. Auch eine Collage sollte am Ende digital vorliegen. Also z.B. am Rechner erstellt werden oder händisch erstellen und dann abfotografieren. Eine Collage könnte Dinge und Bilder zeigen, die Ihr mit den Beschenkten verbindet. 
  • Ein Gedicht. Vielleicht möchtet Ihr kein Bild von Euch schenken? Euch fällt jedoch ein nettes Gedicht ein, welches Ihr mit den Beschenkten teilen möchtet? Auch sehr schön. Nur nicht vergessen, dazu einen persönlichen Gruß zu schreiben und abfotografieren.

Dein Text an die Schenkenden.
So kannst Du die Geschenkidee Deinen Freunden beschreiben:

Ein persönlicher Adventskalender? Natürlich musst Du die Geschenkidee erst einmal Deinen Freunden bzw. Deiner Familie beschreiben. 

Ihr könnt den Text via E-Mail oder per Chat-Nachricht an Eure Freunde/Familie schicken.

Eine kleine Inspiration:

„Gerne würde ich XY eine kleine Freude zum Geburtstag machen. Und zwar in Form eines „digitalen Adventskalenders“ mit und von uns allen. Wie ich mir das vorstelle? So: 

Jeder erstellt etwas Digitales. Hinter jedem Türchen wird ein persönlicher digitaler Geburtstagsgruß versteckt. z.B. ein kleines Video (einfach mit dem Handy, nichts Aufwändiges) oder ein schönes Foto (von Euch, etwas Gebasteltes/Gebautes) oder ein Text (als PDF oder Foto) sein. 

Es kann ein Geburtstagsgruß sein. Oder ein Gedicht, ein schönes Rezept, einfach liebe Grüße, etwas Lustiges u.ä. Egal wofür Ihr Euch entscheidet: Es sollte möglichst persönlich sein und erkennbar von wem es kommt. 

Euren Gruß schickt Ihr mir einfach per E-Mail oder per Handy. 

Ich speicher die Grüße ab und werde XY pro Tag einen passenden Zugang zu dem Speicherort als Adventskalender schicken. Nur XY kann den Gruß dann öffnen.

Es ist egal wie groß oder klein, lang oder breit – Hauptsache Ihr seid dabei. Ich helfe auch sehr gerne und bin natürlich für Euch da, wenn Ihr Fragen habt.“

Schritt 3: Grüße in QR-Codes umwandeln.

  1. Speicher alle Dateien in einer Cloud. Möglichst in einen Sammelordner, so hast Du den besten Überblick.
  2. Öffne jetzt eine einzelne Datei.
  3. Kopiere den Link zu dieser einzelnen Datei. Das Kopieren ist über die “Teilen-Funktion” möglich. Der Schritt ist je nach Cloud leicht unterschiedlich. Schau gerne passend zu Deiner Cloud nach, wie es funktioniert. Eine Suche nach den Worten ähnlich “Dateien und Ordner teilen” sollte Dich zum Ziel führen. (Ich nutze Google Fotos. Hier klickst Du oben rechts auf das Teilen-Icon > Link erstellen > nochmal Link erstellen > Link kopieren)
  4. Wähle einen kostenlosen QR-Code Service. Suche hierzu nach “QR-Code erstellen”. (Infos zur Nutzung des Service, siehe unten)
  5. Füge den kopierten Link ein.
  6. Erstelle einen QR-Code & lade diesen herunter.
  7. Tipp: Öffne jeden QR-Code & teste, ob er zum richtigen Geburtstagsgruß führt.

Infos zu Nutzung eines QR-Code Services.

Meine Erfahrung

  • Meine Erfahrung zeigt, dass dieser Service kostenlos sind. 
  • Die Dienste verlangen meist Geld für das Erstellen eines QR-Codes, wenn Bilder in den Code eingebettet werden sollen. Das ist für dieses Geschenk nicht nötig. 
  • Manchmal ist der Service auf eine bestimmte Anzahl kostenloser Codes begrenzt. Anschließend wirst Du darum gebeten, Dich anzumelden. Dann kannst Du einfach einen anderen Anbieter nutzen.

Schritt 4: So werden die QR-Codes zum Geschenk.

  1. Drucke die QR-Codes einzeln aus.
  2. Du kannst die Codes in einzelne Geschenke verpacken. Lass Deiner Kreativität freien Lauf. Klebe sie z.B. auf einzelne Kärtchen, rolle sie, klebe sie in eine kleine Schachtel mit zusätzlichen Süßigkeiten, gestalte jedes Kalendertürchen unterschiedlich oder alle gleich …
  3. Alle 24 Adventskalender-Päckchen können in einer schönen Box verpackt werden.

4. Und dann kann das Ganze überreicht oder verschickt werden.

5. Die Beschenkten können sich jeden Tag über ihre Freunde & Familie und deren kreativen Ideen freuen. 💛